Musiktherapie

Musiktherapie ist ein psychodynamisches und ressourcenorientiertes Verfahren, das Musik gezielt als vertiefendes Medium für die Wahrnehmung, den Ausdruck, die Kommunikation und das Verhalten verwendet, um Entwicklungs- und Wachstumsprozesse anzuregen.

Wann macht es Sinn, eine Musiktherapie einzusetzen?

  • Einschränkung der sprachlichen Kommunikation
  • Kognitive oder körperliche Beeinträchtigung
  • Wahrnehmungs-, Konzentrations- und Lernstörungen (Autismus-Spektrum)
  • Bindungsstörungen
  • Gewaltbereitschaft
  • Trennungs- und Versagensängste
  • Psychosomatische Erkrankungen (Essstörungen, Bettnässen)
  • Auffälligkeiten im Verhalten und in der Stimmung
  • Rückzugsverhalten, depressive Episoden

Lehrperson: Mônica Sigg-Lopes

 

 

Home

© 2017  Musikschule Zürcher Unterland

nach oben