Instrumentengruppen

Instrumente von A - Z

A

Das Akkordeon gehört zu der Familie der Harmonikainstrumente. Es besteht im Wesentlichen aus drei Teilen: Diskant (rechte Seite, Melodie), Balg und Bass (Begleitung mit Akkordwerk, aber auch Melodiebass) und Register (ermöglichen die Auswahl verschiedener Klangfarben).

Das Akkordeon ist in der Unterhaltungs-, Rock-, Pop- und Volksmusik, und immer öfter auch im Bereich der klassischen Musik anzutreffen.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse

Das Alphorn ist im Vergleich mit anderen Instrumenten völlig unzeitgemäss und verhältnismässig einfach gebaut. Es besteht aus Fichtenholz und ist meist mit halbiertem Peddigrohr umwickelt. Mit seinem urchigen und weichen Klang gewinnt dieses traditionelle und wieder trendige Schweizer-Instrument schnell die Herzen der Zuhörer.

Blastechnisch ist das Alphorn mit Blechblasinstrumenten verwandt. Seinen besonderen Reiz entfaltet es draussen, im Einklang mit der Natur, vielleicht noch mit einem natürlichen Echo…

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble 
  • Anfangsalter: ab 2. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

B

Grosser Klang mit den kleinsten Kinderkontrabässen ab dem 6. Lebensjahr. Zusammenspiel mit der ganzen Streicherfamilie ab der ersten Stunde.

Der Kontrabass ist das tiefste und größte Streichinstrument und hat ein weites Einsatzgebiet vom modernen Sinfonieorchester über den Jazz bis hin zur aktuellen Pop- und Rockmusik. Den Kontrabass gibt es in unterschiedlichen Grössen, welche auf die Körpergröße des Spielers abgestimmt werden. Für Kinder und Jugendliche gibt es auch den Sechzehntel-, Achtel-, Viertel- oder Halbbass.

An der Musikschule haben die Bassisten schon sehr bald die Gelegenheit, in den verschiedensten Formationen mitzuspielen.

Innerhalb der Familie der Streichinstrumente ist die Bratsche, auch genannt Viola, die grosse Schwester der Geige. Ihr Klang ist etwas tiefer, dunkler und wärmer als derjenige der Violine. Als Solo- und als Orchesterinstrument ist sie in allen Stilen anzutreffen. Am wohlsten aber fühlt sich die Bratsche in der Kammermusik, besonders in einem Streichquartett.
Johann Sebastian Bach sagte einmal: „Von der Viola aus hört man die Musik am besten“…

Die Bratsche ist der ideale Partner für diejenigen, die eine weder zu hohe noch zu tiefe Stimme lieben, oder gerne mit anderen zusammenspielen.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Die Blockflöte ist  nicht nur das altbekannte Einstiegsinstrument in die Welt der Musik, sondern als Familie von der Sopranino- bis zur 2 Meter langen Grossbassblockflöte ein eigenständiges und anspruchsvolles Solo- und Kammermusikinstrument.

Die  vielfältige Literatur aus mehreren Jahrhunderten begeistert sowohl Kinder als auch Erwachsene.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble 
  • Anfangsalter: ab 1. Schuljahr, früherer Beginn nach Abklärung möglich

C

Das Violoncello wird umgangssprachlich auch Cello genannt. 

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester 
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse (ab 5 Jahren Frühunterricht, nach Abklärung möglich)

„Das Cembalo ist Meister von allen Instrumenten, und auf ihm lässt sich alles mit Leichtigkeit spielen, wenn einer die Hand dazu hat und reiflich übt“, schrieb der Kapellmeister des spanischen Königs vor 400 Jahren. Im Verlauf des siebzehnten Jahrhunderts hat dann das Cembalo mit seinen gezupften Saiten zum typischen Klang und Stil gefunden, den wir aus den Werken von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel kennen.

In der Ensemblemusik des 17. und 18. Jahrhunderts ist das Cembalo unverzichtbarer Bestandteil.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble 
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

D

Die Djembé ist eine einfellige Bechertrommel aus Westafrika, deren Korpus aus einem ausgehöhlten Baumstamm besteht und meistens mit einem Ziegenfell bespannt ist. Sie wird mit den bloßen Händen gespielt.

  • Unterrichtsart: Gruppenunterricht
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse

Der schottische Dudelsack (Great Highland Bagpipe) ist eine Sackpfeiffe und kann deshalb ohne Unterbruch gespielt werden. Nebst dem Sack aus Leder oder synthetischem Material hat es eine Spielpfeife für die Melodie, 2 Tenor- und 1 Bass-Bordunpfeife für die Grundtöne und eine Blaspfeife.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse

E

Das Euphonium gehört wie die Tuba in die Familie der Bügelhörner. Wegen seines schönes Klangs wird es oft auch als Violoncello des Blasorchesters bezeichnet.
In der Blasmusikszene ist das Euphonium als Soloinstrument und als Ensembleinstrument beliebt.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester / Jugendmusik

F

Das Fagott ist ein Holzblasinstrument, es besteht aus zwei nebeneinander gebündelten Röhren (das Bündel; italienisch= fagotto). Kinder beginnen mit dem Fagottino, dies ist ein etwas kleineres Fagott.
Das Mundstück wird selbst angefertigt und besteht aus einem doppelten Rohrblatt. Fagottistinnen und Fagottisten sind in Ensembles sehr gefragt.

Der grosse Tonumfang erlaubt aber auch ein reichhaltiges Solospiel.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester 

Bitte wählen Sie:

  • Blockflöte
  • Querflöte
  • Traversflöte

G

Unser persönlichstes und ursprünglichstes Instrument ist die Singstimme. Im Gesangsunterricht werden die individuellen stimmlichen Veranlagungen gefördert. Im Zentrum stehen Körper- und Atemübungen, vokale Übungen und die Aussprache, um die stimmlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu optimieren. Gefördert werden ebenfalls das Selbstvertrauen und die Sicherheit, in einem Chor oder einer Band mitzuwirken oder solistisch aufzutreten. Gesungen wurde immer, so steht ein schier unerschöpfliches Repertoire von den Anfängen der Musikgeschichte bis in der heutigen Zeit zur Verfügung.

Es besteht auch die Möglichkeit bei spannenden Kammermusikprojekten oder Band-Konzerten mitzuwirken.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht
  • Anfangsalter: ab 2. Klasse

Die Geige, auch Violine genannt, gehört als kleinstes Mitglied in die Familie der Streichinstrumente und bezaubert mit ihrem einzigartigen Klang seit Jahrhunderten. In der Tradition der klassisch europäischen Musik spielt die Violine eine wichtige Rolle und wurde reich mit vielfältigster Literatur beschenkt, die ihr die Möglichkeit gibt, sowohl als Solo-, Kammermusik- oder Orchesterinstrument eingesetzt zu werden.

Für den Beginn mit kleinen Händen und kurzen Armen gibt es angepasste Instrumente in verschiedenen Grössen.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Orchester 
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Kaum ein anderes Instrument hat einen so exotischen und intimen Charakter wie die Gitarre. Sie ist äusserst vielseitig und eignet sich hervorragend als Solo-, sowie als Ensemble- und Bandinstrument. Die Gitarre lädt zum Singen, Träumen, Tanzen, Rocken und Grooven ein. Ihr Repertoire umfasst sämtliche Stilrichtungen der Musik von der Klassik bis zum Pop.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble 
  • Anfangsalter: ab 2. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

H

Die Harfe gehört zur Familie der Zupfinstrumente.

Das Repertoire reicht von der Musik aus den keltischen Ländern (Irland, Schottland, Bretagne) über klassische Musik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen.

Die Harfe eignet sich sowohl als Solo- wie auch als Ensembleinstrument.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble 
  • Anfangsalter: ab 2. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Das Horn, auch genannt Waldhorn, besticht mit seinem weichen, runden Klang und nimmt deshalb unter den Blechblasinstrumenten eine Sonderstellung ein. Es ist nicht nur ein vielseitiges und häufig gesuchtes  Ensembleinstrument, sondern eignet sich auch als Solointrument.

Das Waldhorn kann im Orchester, im Blasorchester, sowie in Ensembles eingesetzt werden.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester / Jugendmusik

K

Im Gegensatz zu andern Tasteninstrumenten hat die Orgel keine Saiten, sondern Pfeifen, die den Klang erzeugen. Sie sind in Reihen ganz verschiedener Bauweise hintereinander angeordnet und werden teils  auf Manualklaviaturen mit den Händen, teils auf dem Pedal mit den Füssen gespielt. Die Auswahl verschiedener Pfeifenreihen ermöglicht vielfältige Klangkombinationen. Während die Orgel im ersten Jahrtausend unserer Zeitrechnung vor allem im Zirkus bei Gladiatorenspielen erklang, ist sie im zweiten zum klassischen Kircheninstrument geworden, das nicht nur dort erklingt, wo kein Chor vorhanden ist, sondern überhaupt dem Gottesdienst seine besondere Farbe und Würde verleiht.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht
  • Anfangsalter: ab 6. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Text folgt

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester / Jugendmusik 
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Das Klavier ist ein sehr vielseitiges Instrument: es verfügt über einen grossen Tonumfang, hat ein beeindruckendes Klangspektrum und bietet die Möglichkeit zum mehrstimmigen Spiel. Deshalb ist es sowohl als Solo- als auch als Ensembleinstrument gleichermassen geeignet.

Ein reichhaltiges Repertoire und eine grosse stilistische Bandbreite machen das Klavierspielen zu einem spannenden und abwechslungsreichen Erlebnis.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Grosser Klang mit den kleinsten Kinderkontrabässen ab dem 6. Lebensjahr. Zusammenspiel mit der ganzen Streicherfamilie ab der ersten Stunde.

Der Kontrabass ist das tiefste und größte Streichinstrument und hat ein weites Einsatzgebiet vom modernen Sinfonieorchester über den Jazz bis hin zur aktuellen Pop- und Rockmusik. Den Kontrabass gibt es in unterschiedlichen Grössen, welche auf die Körpergröße des Spielers abgestimmt werden. Für Kinder und Jugendliche gibt es auch den Sechzehntel-, Achtel-, Viertel- oder Halbbass.

An der Musikschule haben die Bassisten schon sehr bald die Gelegenheit, in den verschiedensten Formationen mitzuspielen.

Das Keyboard ist ein elektronisches Tasteninstrument und kann viele andere Instrumente imitieren. Auch synthetische Klänge sind möglich. Das Spiel kann durch Rhythmen aus dem Bereich des Pop, Rock, Jazz usw. unterstützt werden.

Das Keyboard ist sowohl ein Soloinstrument, als auch ein Instrument, das sich in ein Orchester oder eine Band integrieren lässt.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse

M

Das Marimbaphon gehört zur Gruppe der Stabspiele. Es wird in der Regel mit zwei oder vier Schlägeln gespielt. Die Platten sind, gleich wie bei einem Xylophon, aus Holz. Jedoch klingt das Marimbaphon viel weicher und runder als ein Xylophon, da man mit weicheren Garnschlägeln spielt und die Platten breiter und dünner sind.

Das Marimbaphon ist oft als Soloinstrument im Einsatz.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble
  • Anfangsalter: ab 3. Klasse

O

Die Oboe gehört zu den Holzblasinstrumenten. Ihr unverwechselbarer Ton ist seit der Barockzeit ein wichtiger Bestandteil des Orchesterklangs. Auch in der Kammermusik,  in der Blasmusik und im Film wird ihre Fähigkeit geschätzt, Freude und Trauer, Leidenschaft und Sehnsucht darzustellen.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester
  • Anfangsalter: nach einer Abklärung / körperliche Eignung

Größte Popularität erlangte sie in den 1960er und 1970er Jahren; damals kam im Mainstream kaum eine Band ohne Orgel aus. Aber auch heute noch sind ihr unverwechselbarer Klang beziehungsweise Nachahmungen dieses Klanges in der Populärmusik weit verbreitet.

Als preisgünstiger Pfeifenorgelersatz wurde die e-Orgel in amerikanischen Kirchen verwendet und wanderte damit in die Gospelmusik ein. Von dort breitete sich die Hammond-Orgel in die Welt des Rocks, Rhythm and Blues, Souls und anderen Musikstilen aus.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Band
  • Anfangsalter: ab 3. Klasse

P

Die Panflöte in der heutigen Form stammt aus Rumänien, sie wird meistens aus Bambus hergestellt. Es gibt Panflöten mit verschiedenen Tonumfängen, die Kinder lernen in der Regel auf einer Alt-Panflöte. Eine Besonderheit ist wohl, dass der Spieler den angespielten Ton nicht visuell Kontrollieren kann. Deshalb verlangt die Panflöte ein gutes Gehör und feinmotorisches Gespür. Das ideale Einstiegsalter liegt daher bei 9 Jahren. Ursprünglich ist die Panflöte ein Instrument aus der traditionellen rumänischen Musik. Heute hören wir die Panflöte in allen Musikstilrichtungen.

Eine Panflöte kostet etwa 1200 Franken. Miete im ersten Semester ist üblich. 

Um eine Tenorposaune zu spielen, braucht es eine gewisse Armlänge. Damit auch jüngere Kinder Posaune spielen können, kann man im Fachhandel auch eine Kompaktposaune oder eine Altposaune mieten oder kaufen. Die Posaune hört man in Jazz und Klassik.

Das augenfälligste Merkmal dieses Blasinstruments ist der Zug, welcher ein- und ausgefahren wird, damit alle Töne gespielt werden können.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester / Jugendmusik
  • Anfangsalter: ab 2. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Q

Die Querflöte  gehört zur Gruppe der Holzblasinstrumente, ist aber im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin, der Traversflöte, aus Metall. Die Tonerzeugung erfolgt durch gerichtetes Blasen auf die Anblaskante des Kopfstückes.

Ob Solo, im Duett, in einer Kammermusikformation, einer Rock- oder Jazzband, im Sinfonieorchester oder Blasorchester – der Einsatzbereich und die Flexibilität des Instruments sind nahezu unbegrenzt. Eine Tochter der Querflöte ist das Piccolo.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester / Jugendmusik 
  • Anfangsalter: ab 3. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

S

Das zu den Holzblasinstrumenten gehörende Saxophon existiert in verschiedenen Stimmlagen, von denen Alt und Tenor die gebräuchlichsten sind. Es zeichnet sich durch ein vielfältiges Klangspektrum aus und ist demzufolge in allen Musikstilen anzutreffen.

Es verfügt über hervorragende Eigenschaften als Solo- wie auch als Ensembleinstrument.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Band / Jugendmusik
  • Anfangsalter: ab 8 Jahre, früherer Eintritt nach Abklärung

Das Schlagzeug gehört zur Gruppe der Schlaginstrumente und besteht aus einer kleinen Trommel, einer grossen Trommel, drei Tom’s, einem Hi-Hat und zwei Becken.

Man findet es im Musikverein, in der Rockgruppe, in der Jazzband und in weiteren Instrumental-Ensembles.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht  / Band / Jugendmusik
  • Anfangsalter: ab 8 Jahre / früher nach Abklärung

T

Die Traversflöte ist sozusagen die barocke Grossmutter der heutigen Querflöte. Ganz aus Holz mit einer Klappe – spätere Instrumente haben auch mehrere – bezaubert sie  durch ihren warmen, vollen Klang. Originalmusik für die Traversflöte finden wir vom Barock über die Klassik zur frühen Romantik bis zum irischen Folk.

Im Unterricht ist das Zusammenspiel mit anderen wichtig, darum werden Instrumente mit moderner Stimmung verwendet (die barocke Flöte wäre einen Halbton tiefer).

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht  / Ensemble / Orchester
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse, nach Abklärung

Die Trompete besticht durch ihren strahlenden Klang und erfreut sich auch dank ihrer Vielseitigkeit grosser Beliebtheit. Sie lässt sich gut mit anderen Instrumenten kombinieren.
In verschiedenen Besetzungen wie Solo, Ensemble, Big Band bis Sinfonieorchester spielt sie in allen Stilrichtungen (Klassik, Jazz, Rock, Pop, Folklore) eine tragende Rolle.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht  / Ensemble / Orchester / Jugendmusik
  • Anfangsalter: ab 2. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Die Tuba ist aus einem konischen Rohr aufgewickelt. Das Instrument ist mit 4 – 5 Ventilen ausgerüstet um alle Töne spielen zu können. In der Blasmusikszene ist die Tuba mit ihrem tiefen und klaren Ton als Solo- und Ensembleinstrument beliebt.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester / Jugendmusik
  • Anfangsalter: ab 2. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

V

Innerhalb der Familie der Streichinstrumente ist die Bratsche, auch genannt Viola, die grosse Schwester der Geige. Ihr Klang ist etwas tiefer, dunkler und wärmer als derjenige der Violine. Als Solo- und als Orchesterinstrument ist sie in allen Stilen anzutreffen. Am wohlsten aber fühlt sich die Bratsche in der Kammermusik, besonders in einem Streichquartett.
Johann Sebastian Bach sagte einmal: „Von der Viola aus hört man die Musik am besten“…

Die Bratsche ist der ideale Partner für diejenigen, die eine weder zu hohe noch zu tiefe Stimme lieben, oder gerne mit anderen zusammenspielen.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Die Geige, auch Violine genannt, gehört als kleinstes Mitglied in die Familie der Streichinstrumente und bezaubert mit ihrem einzigartigen Klang seit Jahrhunderten. In der Tradition der klassisch europäischen Musik spielt die Violine eine wichtige Rolle und wurde reich mit vielfältigster Literatur beschenkt, die ihr die Möglichkeit gibt, sowohl als Solo-, Kammermusik- oder Orchesterinstrument eingesetzt zu werden.

Für den Beginn mit kleinen Händen und kurzen Armen gibt es angepasste Instrumente in verschiedenen Grössen.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Orchester 
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse, früherer Beginn nach Abklärung möglich

Das Violoncello wird umgangssprachlich auch Cello genannt. 

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester 
  • Anfangsalter: ab 1. Klasse (ab 5 Jahren Frühunterricht, nach Abklärung möglich)

W

Das Horn, auch genannt Waldhorn, besticht mit seinem weichen, runden Klang und nimmt deshalb unter den Blechblasinstrumenten eine Sonderstellung ein. Es ist nicht nur ein vielseitiges und häufig gesuchtes  Ensembleinstrument, sondern eignet sich auch als Solointrument.

Das Waldhorn kann im Orchester, im Blasorchester, sowie in Ensembles eingesetzt werden.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Ensemble / Orchester / Jugendmusik

X

Das Xylophon gehört zur Gruppe der Stabspiele. Es wird in der Regel mit zwei Schlägeln gespielt und klingt kurz und perkussiv. Die Platten sind aus Holz und in den meisten Fällen wie die Tasten bei einem Klavier angeordnet. Dieses Instrument wird oft in Musikalischen Grundkursen verwendet.

  • Unterrichtsart: Einzelunterricht / Musikalischer Grundkurs
  • Anfangsalter: ab Kindergarten

Home

© 2017  Musikschule Zürcher Unterland

nach oben