Musikalischer Frühbereich

ElternKind-Singen Alter 1.5 - 4

Im ElternKind-Singen werden Kinder und ihre Begleitpersonen in die Welt der Musik eingeführt. Spielerisch werden Lieder, Fingerverse und Kniereiter erlernt, es wird experimentiert mit Geräuschen und Klängen, mit Instrumenten oder dem eigenen Körper und verschiedensten Materialien, die alle Sinne des Kindes ansprechen.

Im Vordergrund steht die Freude an der Musik und der Bewegung. Geleitet wird das Eltern-Kind-Singen von einer Fachperson mit einem Abschluss einer Musikhochschule im Bereich Musik- oder Bewegungspädagogik.

  • Ort: Bülach im Guss - Dienstag, 9.25 / 10.25 Uhr 
  • 50 Minuten pro Woche

Tarif: Fr. 240.--  / Semester



 

Musikspielgruppe Alter 3 - 5

In der Musikspielgruppe erfahren die Kinder eine Einführung in die Welt der Musik und lernen Instrumente kennen. Lieder singen, sich zur Musik im Raum bewegen, zusammen tanzen, frei oder geführt im Kreis, einfache Gruppenspiele oder Übungen zur Förderung der Wahrnehmung und der Kreativität sind wichtige Bestandteile des Unterrichts und dienen der musikalischen Entwicklung eines jeden Kindes.

Nach einer Pause mit ausgiebigem Znüni steht das freie Spiel im Zentrum. Die Kinder spielen allein oder mit anderen zusammen, basteln, malen oder beschäftigen sich mit den vorhandenen Spielsachen. Diese Phase des Unterrichts gibt der Lehrperson Zeit und Raum, mit einem einzelnen Kind das aktuelle Instrument ausführlich kennen zu lernen.

Geleitet wird die Musikspielgruppe von einer Fachperson mit einem Abschluss einer Musikhochschule im Bereich Musik- oder Bewegungspädagogik.

  • Ort: MSZU - im Guss
  • Gruppe: max. 8 Kinder
  • 2 Stunden pro Woche
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag (9.00 bis 11.00)

Tarif: Fr. 480.-- / Semester

Musikspielgarten Alter 5 - 7

Im Musikspielgarten haben die Kinder die Möglichkeit, vertieft in die Welt der Musik und Instrumente einzutauchen und zu lernen, sich mit und durch Musik auszudrücken. Sie singen Lieder, erfahren Musik in der Bewegung, der freie Ausdruck wird gefördert. Musik wird mit Stimme und Körper und an Instrumenten erlebt. Das Musizieren für sich, zu zweit oder in der Gruppe steht im Vordergrund. Nebst geführten Teilen bleibt aber auch Zeit "für’s Zvieri", freies Spiel, Basteln und Malen. Dieser Kursteil bietet der Lehrperson die Möglichkeit, mit einzelnen Kindern das aktuelle Instrument ausführlicher zu entdecken und auszuprobieren.  

Geleitet wird die Musikspielgruppe von einer Fachperson mit einem Abschluss einer Musikhochschule im Bereich Musik- oder Bewegungspädagogik.

  • Ort: MSZU - im Guss
  • Gruppe: max. 8 Kinder
  • 2 Stunden pro Woche Mittwochnachmittag

 Tarif: Fr. 480.-- / Semester

 

Musikalische Grundausbildung 7 - 9 Jahre

Die Musikalische Grundausbildung (MGA) wird von den meisten öffentlichen Schulen in Zusammenarbeit mit der Musikschule Zürcher Unterland angeboten. Für viele Gemeinden ist es ein unverzichtbares Bildungsangebot für die Kinder im Kindergarten und den ersten Primarstufen.
In Eglisau und Embrach organisiert die MSZU direkt den Musikalischen Grundkurs.

Instrumentale Frühförderung (IFF)

Erstes Kennenlernen des Instrumentalspiels auf der Blockflöte und der Musikwelt für Kinder ab dem 1. Kindergarten.

Es werden die Grundlagen des Instrumentalspiels und der Musiktheorie erlernt, Rhythmik, Notation und der instrumentale Teil vermittelt. Im Mittelpunkt steht die Freude zur Musik. Es wird gesungen, getanzt und gelacht.

Eine frühe musikalische Entwicklung des menschlichen Gehirns führt zu verbesserter Leistungsfähigkeit auch in anderen Bereichen; namentlich werden die sprachlichen und mathematischen Regionen mitstimuliert und die Erfassung von komplexen Sachverhalten wird früher möglich, als ohne musikalische Bildung. Prof. Dr. Manfred Spitzer (Begründer des Transferenzzentrums für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm) schrieb:

“Man kann messen was man will, die Instrumentalisten sind besser.”

Der Unterricht wird als Einzelstunde oder als Gruppenunterricht angeboten und wird wöchentlich durchgeführt.

Anmeldung unter Online Office per Anmeldeformular

Suzuki Methode

Früh-Unterricht für Querflöte mit der Suzukimethode, auch Muttersprachenmethode genannt.

Immer öfter erlebt die Schulleitung, dass Kleinkinder den Wunsch äussern, ein Instrument zu lernen. Mit der Suzukimethode wird dies Kindern bereits ab 5 Jahren ermöglicht.

Die Suzukimethode wird auch Muttersprachenmethode genannt, da der Aufbau genau dem Prinzip des Erlernens der Muttersprache nachempfunden ist.

An der Musikschule Zürcher Unterland wird im Moment der Suzuki-Unterricht im Fach Querflöte erteilt.
Die Kinder lernen ihr Musikstück auf der Querflöte über das Gehör und nicht mittels Noten. Das Notenlesen fliesst erst später in den Unterricht ein. In der Muttersprache lernt ein Kind zuerst seine Sprache über das Gehör und erst später, wenn es älter ist, kommt die Schrift dazu.

Shinichi Suzuki (1898-1998) aus Japan, Musiker und Geiger, sah durch Beobachtungen, dass Kinder ihre Muttersprache schon im frühen Alter lernen. Sie hören die Sprache in der Familie und in der Umgebung und übernehmen zuerst Laute, später ganze Worte und Sätze. Die Musikpädagogische Methode von Shinichi Suzuki folgt genau diesem System.

Es gibt Regeln, die für ein gutes Gelingen wichtig sind.
Tägliches aktives Üben und Anhören des Musikstückes ist unerlässlich. Die ständige Präsenz eines Elternteils ist ein wichtiger Faktor für das Erlernen des Instrumentes. Er begleitet das Kind in den Unterricht macht sich Notizen und übt zuhause mit ihm. Ohne diese elterliche Unterstützung würde es nie gehen. Ein Kind lernt seine Muttersprache auch nicht ohne familiäre Umgebung.

Es wird nur in kleinen Schritten gearbeitet und nie wird ein neues Musikstück dazu gelernt, ohne dass ein altes sich gefestigt hat. Eltern zeigen grosse Freude wenn ein Kleinkind ein neues Wort spricht,  so wird auch im Musikunterricht der Fortschritt gelobt.

Kurze Flöten mit gebogenem Kopf ohne tiefes C ermöglichen kleineren Kindern eine körpergerechte Handhabung des Instrumentes.

Neben wöchentlichem Einzelunterricht, erhalten die Kinder einmal im Monat Gruppenunterricht mit den anderen Suzuki- Kindern. Fortgeschrittene und Anfänger spielen miteinander. So festigen die Kinder ihre Musikstücke und Anfänger hören schon schwierigere Stücke, die sie später lernen werden. Im Gruppenunterricht pflegen die Kinder untereinander den sozialen Kontakt.

Unsere Lehrperson im Fach Suzuki-Methode auf Querflöte ist Rolf Freiburghaus unter  079 423 05 30  oder  Rolf.Freiburghausgmxch erreichbar.
Anmeldungen bitte über das Sekretariat.

Weitere Informationen: www.suzukimethode.ch 
Flyer: Hier

Musikschule Zürcher Unterland

im Guss / Schaffhauserstrasse 106
8180 Bülach
+41 44 860 51 11
infomszuch 

 

Sekretariat

Unser Sekretariat ist geöffnet von:
Mo. Mi. Do. Fr.  09-12 Uhr
Mo. Di. Do.       14-16 Uhr
Dienstagvormittag geschlossen